Snacklett®. Die Marke mit Biss!

Snackprodukte auf Teigbasis sind eher selten in die Kategorie "gesunde Snacks" einzuordnen.

Dabei wünschen sich immer mehr Konsumenten auch als Take away Snack zwischendurch, als  TK- Convenience Produkt für den heimischen Herd, als Fingerfood - Snack auf Buffets oder kreativ auf dem Teller für den kleinen Hunger, zum Glas Wein oder Bier angerichtet, derartige Snacks.
 
Die unzähligen, sehr "Teig - dominierten" Snacks, wie z. B. gefüllte Blätterteigpasteten/ Croissant, Plunder-, Laugengebäck, Tartelettes/ Quiche oder auch die unzähligen Pizzavarianten, kommen diesen Anspruch auf Grund ihres hohen Fettanteils keineswegs entgegen, von den zahlreichen Zusatzstoffen oder Allergenen dabei ganz zu schweigen...

Eine Lösung zur Entwicklung wirklich gesunder Snacks auf Teigbasis könnte das Basisprodukt Füllett darstellen! Kalorienarm, ohne jegliche Zusatzstoffe und vor allem auch vollwertig herstellbar, stellt das vegane Backprodukt die perfekte Grundlage dazu dar!

Ernährungsphysiologisch wertvoll - auch so könnte sich die neue  Produktlinie unter der MARKE "Snacklett" darstellen!

Lecker gefüllt wird aus dem Füllett  ein Snacklett: ob mit jeglichem Gemüse in Verbindung mit Teigwaren, Karoffeln oder Hülsenfrüchten, kombiniert mit Fisch, Geflügel oder Fleisch - dünnwandig von Teig umhüllt stehen bei der Produktlinie die leckeren Füllungen im Vordergrund.



Bsp. - Snacklett - Fingerfood Sortiment (TK)

Unter dem  Motto "wenig Teig mit ganz viel drin" wird sich dem Konsumenten/ Gast ein völlig neues und auch gesundes Snackerlebnis eröffnen. Konkurrenzlos und einzigartig!

Für diese neue Produktlinie wurde seitens der special-cup-bakery in jüngster Vergangenheit sehr viel Know- How inkl. einer konzeptionellen Strategie entwickelt und ein entsprechendes Netzwerk aufgebaut.
Das Thema "Backen" und "Wertschöpfung" bildet dabei die Grundlage des Projektes.

Für die dafür unabdingbare Serienproduktion der Füllett ist allerdings die Neuentwicklung & Bau eines hochleistungsfähigen Backautomaten notwendig. Dafür werden derzeit geeignet erscheinende Unternehmen akquiriert, welche als technischer Partner diese Anlagen dann auch international vertreiben und so an dem weltweit einzigartigen Verfahren partizipieren wollen.